"Unbezahlte Arbeit. Umfang – Orte – Zeiten" - ver.di Arbeitsberichterstattung Nr. 11

Ein Report zur Lage im Dienstleistungssektor auf Basis des DGB-Index Gute Arbeit
04.11.2016

Die aktuelle Arbeitsberichterstattung liefert klare Fakten zu Umfang und Art der Arbeit, die von Beschäftigten umsonst geleistet wird. Unbezahlte Zusatzarbeiten für den Arbeitgeber sind für 18 Prozent der Dienstleistungs-Beschäftigten der Regelfall, bei weiteren 25 Prozent kommt sie gelegentlich vor.

Deutlich wird auch der Zusammenhang zwischen guten Arbeitsbedingungen und Gratisarbeit. Je besser die Bedingungen, desto geringer ist der Anteil derjenigen, die unbezahlt arbeiten.

Die ausführlichen Ergebnisse stehen als PDF zum Download bereit. Die Arbeitsberichterstattung kann außerdem als Print bestellt werden.