Crowdwork

Aktuelle Umfrage zu Crowdwork und internetbasierten Aufträgen

Aktuelle Umfrage zu Crowdwork und internetbasierten Aufträgen

ver.di-Umfrage zur Vermittlung von Aufträgen über das Internet im Dienstleistungssektor

Unternehmen vergeben zunehmend Arbeitsaufträge an Selbstständige. Dabei werden sie durch Online-Plattformen unterstützt, die die Vergabe der Aufträge an die Erwerbstätigen vermitteln. Crowdsourcing findet in unterschiedlichen Branchen statt: So hat Zalando die Erstellung von Texten über die Plattform Jomondo ausgeschrieben. Die Deutsche Bank hat einen Design-Wettbewerb auf der Plattform Jovoto durchgeführt und die Deutsche Telekom AG hat ihr Produkt Entertain-TV mit Unterstützung von Testbirds von Crowdworkern testen lassen. Crowdsourcing ist ein relativ neues Phänomen und noch wissen wir zu wenig darüber, welche Bedeutung diese Form der Vermittlung von Arbeitsaufträgen an Selbstständige im Organisationsbereich von ver.di hat. Kenntnisse hierüber sind wichtig, um Zukunftsstrategien für Gute Digitale Arbeit entwickeln zu können.

Die Umfrage wird gemeinsam von dem Referat Selbstständige und dem Bereich Innovation und Gute Arbeit mit Prof. Dr. Hans Pongratz (Ludwig-Maximilians-Universität München) im Rahmen des BMBF-geförderten Projekts Herausforderung Cloud und Crowd durchgeführt. Sie besteht aus je einem eigenen Fragebogen für ver.di-Mitglieder, Gewerkschaftssekretär/innen und Mitglieder von Betriebs- und Personalräten. Das Ausfüllen dauert circa zehn Minuten.

www.crowdwork.verdi-umfrage.de/