Dokumentation zur neunten ver.di-KI-Online-Veranstaltung „KI im Journalismus: Einsatz sowie Anspruch an Gute Arbeit und Qualität“ vom 22.04.2024

06.05.2024

Am 22.4.24 fand von 14.30 bis 16.00 Uhr zum Thema Künstliche Intelligenz die 9. ver.di-KI-Online-Veranstaltung statt.

KI im Journalismus: Einsatz sowie Anspruch an Gute Arbeit und Qualität

KI ist schon länger im Journalismus im Einsatz: ob bei Wetter-, Sport- oder Börsenberichten und darüber hinaus bei der Recherche, Produktion und Distribution, also der Verbreitung von Nachrichten und Medien. Angesichts der Entwicklung von generativer KI, die mehr als rein assistierend in den redaktionellen Prozess eingebunden werden kann, muss ihr Einsatz im Sinne von verantwortungsvollem Journalismus neu diskutiert werden. Diese Veranstaltung bietet einen Einblick in den Stand der Verwendung von KI im Journalismus, welche Chancen und Herausforderungen sowie welche Handlungsnotwendigkeiten sich damit verbinden – für einen guten, vertrauenswürdigen Journalismus und Gute Arbeit für Journalist*innen und Mediengestalter*innen. ver.di hat zum Einsatz von KI Positionen und ethische Leitlinien entwickelt. Darüber hinaus hat die Bundesfachgruppe Medien, Journalismus und Film zum Einsatz von generativer Künstlicher Intelligenz im Journalismus ein Papier zur Diskussion erstellt: Das Papier wird in der Veranstaltung präsentiert und die Diskussion ist eröffnet. Der Videomitschnitt und die Präsentationen der Referent*innen finden sich am Ende der Website (bitte herunterscrollen).

Referent*innen:
PD Dr. Jessica Heesen, Internationales Zentrum für Ethik in den Wissenschaften, Universität Tübingen
Jörg Pfeiffer, Produktmanager im AI & Automation Lab, Bayerischer Rundfunk
Bettina Hesse, Referentin für Medienpolitik, ver.di Bundesfachbereich Finanzdienstleistungen; Ver- und Entsorgung, Medien, Kunst und Industrie; Telekommunikation/IT

Moderation:
Dr. Nadine Müller, Leiterin ver.di-Bereich Innovation und Gute Arbeit

Inhaltliche Fragen bitte an Nadine Müller, organisatorische Fragen bitte an Kathrin Neuendorf richten.

 

Video-Mitschnitt der Veranstaltung (herunterladen):