Interaktionsarbeit

Dokumentation der Tagung "Arbeiten mit Menschen – Interaktionsarbeit …

Dokumentation der Tagung "Arbeiten mit Menschen – Interaktionsarbeit humanisieren" am 14.09.2018

Zur dritten Veranstaltung der ver.di-Reihe „Arbeiten mit Menschen – Interaktionsarbeit humanisieren“ trafen sich ca. 80 TeilnehmerInnen aus Betrieben und Verwaltungen, Wissenschaft, Beratung und Politik am 14.09.2018 in Berlin, um

  • über betriebliche Gestaltungsansätze,
  • über politische sowie betriebliche Handlungsfelder und
  • über Forschungsmöglichkeiten insbesondere auf Basis der neuen Ausschreibung des BMBF zu „Arbeit an und mit Menschen“

zu beraten.

Ein zentrales Ziel von ver.di ist es, die Arbeit mit Menschen gut zu gestalten – zusammen mit den Erwerbstätigen. Denn: die Arbeit mit KundInnen, PatientInnen und KlientInnen (= Interaktionsarbeit) und deren Besonderheiten stehen bisher kaum im Fokus. Darauf will ver.di nicht zuletzt auch mit dieser Veranstaltungsreihe aufmerksam machen.

In diesem Sinne wurde die Veranstaltungsreihe „Arbeiten mit Menschen – Interaktionsarbeit humanisieren“ fortgesetzt. Zum einen wurde besonders der Aspekt der Emotionsarbeit (Umgang mit eigenen Emotionen) bei der Arbeit mit KundInnen, KlientInnen bzw. PatientInnen betrachtet. Diese oft unterschätzte Arbeitsanforderung gerade bei Dienstleistungsarbeit führt – bei Nichtbeachtung – häufig zu Erschöpfung. Zum anderen wurde der aktuelle Stand zur Bekanntmachung „Arbeiten an und mit Menschen“ vorgestellt und entsprechende Impulse für Forschung und Praxis gegeben.

Die Präsentationen stehen hier als PDF zum Download bereit.

Auf dieser Veranstaltung wurden zudem erstmalig bei dem „Markt der Möglichkeiten“ verschiedene Forschungsprojekte und Untersuchungen zum Thema präsentiert – wie z.B.

  • PräFo (Prävention von Belastungen bei formalisierter Arbeit in Dienstleistung und technischer Entwicklung),
  • empCare (Entwicklung und Verankerung eines empathiebasierten Entlastungskonzepts in der Car-Arbeit),
  • FlexiGesA (Flexible Dienstleistungsarbeit gesundheitsförderlich gestalten),
  • „Gute Arbeit mit Kundschaft“ – Eine Untersuchung über Anforderungen und Praktiken interaktiver Dienstleistungsarbeit der Kooperationsstelle Wissenschaft-Arbeitswelt der Sozialforschungsstelle Dortmund
  • sowie Institutionen und Beratungsmöglichkeiten der BGW (Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege) und Sujet Organisationsberatung


Save-the-date: Die nächste Veranstaltung wird in zwei Jahren stattfinden – dann zweitägig am 10.+11. September 2020