Gute Agile Arbeit

In dem vom Bereich Innovation und Gute Arbeit initiierten Projekt „Gute agile Projektarbeit in der digitalisierten Welt“ entwickelt ver.di im Verbund mit wissenschaftlichen Partnern und Unternehmen praxistaugliche Methoden und Modelle guter agiler Projektarbeit. In der IT-Branche, die durch hohe Arbeitsintensität, aber auch durch einen hohen Grad an Selbstorganisation gekennzeichnet ist, sollen die Voraussetzungen für belastungsarme und nachhaltig erfolgreiche agile Projektarbeit erforscht werden. Denn die Bedeutung von agilen Managementmethoden hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Dies gilt vor allem – aber längst nicht mehr ausschließlich – für den IT-Sektor, aus dem die Methoden stammen. ver.di identifiziert Kriterien und entwirft Gestaltungsleitfäden für Gute agile Projektarbeit, mit denen die betrieblichen Akteure und die gewerkschaftliche Interessenvertretung unterstützt werden. Auf Transfer-Workshops und Konferenzen werden die Projektergebnisse verbreitet, weiterentwickelt und insbesondere mit gewerkschaftlich Aktiven diskutiert. Darüber hinaus fließen die Resultate in gewerkschaftliche Weiterbildungsangebote ein.

Mehr Informationen zu den Inhalten und Zielen gibt es hier.

Kontakt

  • Christian Wille

    Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter Pro­jekt di­GAP

    030 / 6956-1368

Aktuelles

  • 08.06.2018

    ver.di auf der re:publica 2018

    Der DGB hat sich mit einer Session „Empower the people“ zu „konkreten Ansätzen für die Arbeit der Zukunft“ in die Debatte um Arbeiten 4.0 eingemischt, ver.di war mit dem Projekt diGAP dabei.
  • 28.03.2018

    Workshop Gute agile Arbeit am 15. März 2018

    Was verstehen wir unter guter agiler Arbeit und wie kann sie durch betriebliche Regelungen unterstützt werden? Was kann/soll in agilen Teams bzw. Unternehmen geregelt werden, und wo braucht es einen „Schutzschirm“, weil Konflikte beispielsweise nicht mehr auf Teamebene zu lösen sind oder die Arbeitsqualität der Beschäftigten betroffen ist?
  • 26.05.2017

    Kick-off des Projekts diGAP

    Das von ver.di angestoßene Forschungsprojekt zielt darauf, praxistaugliche Modelle für gute agile Projektarbeit zu entwickeln.
Geförder von Bundesministerium für Bildung und Forschung, ESF, EU, Zusammen Zukunft gestalten und PTKA
Foto/Grafik: Logos Förderer / Betreuer

ver.di Kampagnen